Lesung: Bücher sind tierische Kunst! "Welpenalarm" Eine Lesung mit Frauke Scheunemann!

Am 19. März 2012 erschien Frauke Scheunemanns neues Buch „Welpenalarm“! Eingefleischte Kenner wissen, dass es sich dabei um eine neue Geschichte um Herkules, den besten Dackel auf Erden, handelt. Bereits in den ersten beiden Bänden „Dackelblick“ und „Katzenjammer“ bekamen wir einen Einblick in das Hundeleben von Herkules und seine Versuche mit Herrn Beck, dem schlauen Kater, die Menschen zu verstehen. Jetzt steht seine neueste Geschichte in den Läden, und wie viele andere bin auch ich sehr gespannt wie es Herkules und seiner Familie geht, und welche Abenteuer er diesmal erleben wird. Umso freudiger war ich, als ich erfuhr das Frauke Scheunemann in Coburg, in der Buchhandlung Riemann genau aus diesem Buch lesen wird. Recht kurzfristig erfuhr ich davon und beschloss alle Pläne über Bord zu werfen, und der Lesung von Frauke Scheunemann beizuwohnen! Gegen 19:45 Uhr stand ich dann also am 22. März vor der Buchhandlung Riemann und wartete auf Einlass! Zu mir gesellte sich eine nette ältere Dame, welche mir gestand, dass sie die Bücher eigentlich gar nicht kannte, aber des Hundes wegen unbedingt die Lesung besuchen wollte! Während wir warteten, kam uns eine junge Frau, nebst Mann entgegen gelaufen! „Sehr schön, sind wir schon mal mehr als zwei“ war mein erster Gedanke. Erst bei genauem Hinsehen erkannte ich sie als Frauke Scheunemann selbst! Nein, eigentlich erkannte ich sie erst, als sie vor mir stand und mich ansprach! Mit Namen! Aus diesen peinlichen Moment rettete mich Irmgard Clausen, die genau zur richtigen Zeit um die Ecke bogUnd nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung gingen wir hinein! Dort wurde schnell geplauscht, dann die Jacken abgelegt, und wir gingen ins Caféchen, wo die Lesung stattfinden sollte! Ich schnappte mir mein Handy, wir gingen runter, und entschieden uns erst mal für ein kleines Fotoshooting! Dann gingen wir wieder zurück ins CaféchenFrauke Scheunemann wurde zur Feier des Tages ein fränkischer Silvaner gereicht (wenn man denn schon mal im schönen Frankenland ist) und Irmgard Clausen bat uns, Platz zu nehmen! Leider waren erstaunlich wenig Besucher da! Aber eine gute Autorin liest genauso gern vor 10 Besuchern wie vor 300! Frauke Scheunemann nahm auf dem schicken antiken Lesesofa Platz und begann mit ihrer Lesung aus „Welpenalarm“! Und das tat sie auf eine wunderbar heitere, amüsante Weise! So bekam Herkules eine niedliche Dackelstimme, und Herr Beck wurde ein waschechter Hamburger Kater! Nach ca. 45 Minuten pausierten wir kurz und ließen uns knackige Wiener, fränkisches Schwarzbrot und guten Senf(t) schmecken! Wer mochte hatte jetzt die Möglichkeit sich ein Buch zu kaufen, und natürlich auch es durch Frauke Scheunemann signieren zu lassen! Aufgrund der geringen Anzahl Besucher war die Stimmung sehr familiär und jeder nutze auch mal die Chance, mit der Autorin zu sprechen. Man spürte aber förmlich die Aufregung mancher. Es ist eben doch ein kleines Highlight auch mal eine Autorin persönlich zu treffen und auch tatsächlich ein paar Wörter mit ihr zu wechseln. Allerdings fiel es bei Frauke Scheunemann niemanden schwer, seine Nervosität abzulegen. Ging sie selbst doch herzlich und offen auf ihre Leser zu, und war auch sie am Anfang doch sicherlich etwas nervös. Natürlich kaufte auch ich zwei Bücher von „Welpenalarm“! Und ließ natürlich eins für mich und eins für Tine signieren, die doch aufgrund der Entfernung leider nicht an der Lesung teilnehmen konnte, aber verständlicherweise gern dabei gewesen wäre. Auch die nette ältere Dame war so begeistert von der Geschichte um Herkules das Sie auch entschied ein solches Buch lesen zu müssen, und sich erst für „Welpenalarm“ entschied und dann noch zusätzlich „Dackelblick“ kaufte und beide signieren lies. Eine weitere Besucherin nahm noch kurz zum Signieren auf der Couch Platz. Dann beendeten wir die Pause und Frauke Scheunemann las weiter. Erst gab es noch eine kurze Episode aus „Katzenjammer“ und dann eine aus „Dackelblick“. Zum Schluss schwenkte sie noch mal kurz auf „Welpenalarm“ und kam mit einem kleinen Highlight für die Franken um die Ecke. Denn in ihrem Buch gibt es auch eine kleine Episode, die im schönen Franken spielt. Worüber die Anwesenden sich natürlich sehr gefreut haben. Nach der Lesung wurde Frauke Scheunemann noch zu den Themen Familie, Kinder, Hund, Buch und E-Book ausgequetscht und sie stand Rede und Antwort. Jetzt wissen wir das Wir uns auf jeden Fall auch auf ein weiteres Herkules Abenteuer freuen können! Mit den Worten „Bücher sind Kunst“ schlossen wir den Abend und zum Abschluss gab es noch ein Foto von uns und ein kurzes privates Gespräch! Irmgard Clausen bat Frauke Scheunemann noch darum einige Bücher zu signieren und das war für mich das Aufbruchsignal! Mit zwei Büchern „Welpenalarm“ im Gepäck ging ich nach Hause und freue mich schon auf die nächste Lesung, vielleicht von Frauke Scheuneman! Wer weiß, vielleicht schon bei Herkules‘ nächster Geschichte?

 

Liebe Grüße 

 

Eure Nici 

 

Links zu Autor und Buchhandlung:


Frauke Scheunemann Facebook Seite 

 

Buchhandlung Riemann Coburg


Kommentar schreiben

Kommentare: 0