Britta Orlowski - Zitronentagetes

Klappentext: 

Neues aus St. Elwine ... Floriane lebt nun schon einige Jahre mit ihrem Sohn Kevin in St. Elwine. In das ferne Havelland schickt sie Briefe und gaukelt ihren Eltern die Geschichte einer intakten Familie vor. In Wirklichkeit jedoch verschlechtert sich ihre ohnehin angespannte finanzielle Lage immer mehr. Wie immer halten die Quilterinnen zusammen und schließlich macht Charlotte einen sensationellen Vorschlag. Marc ist der beste Kumpel, den man sich nur vorstellen kann. Dann jedoch geschieht das Unfassbare: Nach einer feuchtfröhlichen Betriebsweihnachtsfeier ereignet sich ein Verkehrsunfall. Als auch noch sein Vater wieder auftaucht, ist nichts mehr wie es einmal war. Die Situation wird immer bedrohlicher, als ein Erpresser seine Familie in Schach hält. Eine einfühlsame, authentische und humorvolle Geschichte von Freundschaft und Liebe um den Verlust der körperlichen Unversehrtheit.

 

 

Die Autorin Britta Orlowski ist zwar erst frisch im Geschäft, hat aber bereits ihren dritten Roman „Zitronentagetes“ bei Aaronis Collection veröffentlicht. Sie schreibt über Liebe, Freundschaft, Missverständnisse und Schicksalsschläge. Ihre Ausführungen sind dabei sehr realitätsnah und authentisch.

 

Im dritten Roman um die Kleinstadt St.Elwine mit dem Namen „Zitronentagetes“, geht es um die Geschichte von Marc und Floriane.

Floriane, die aufgeweckte, herzliche Frohnatur mit den nie aufhörenden Geldproblemen, die es allmählich bereut nach Amerika gegangen zu sein und nun überlegt wieder nach Hause zu fahren.

Marc, der selbstbewusste, sportliche Sunnyboy, der merkt, dass in seiner langjährigen Beziehung die Luft raus ist und überlegt ob es vielleicht besser wäre sich zu trennen. Beide meistern ihr Leben auf die eine oder andere Art. Bis ein schrecklicher Unfall passiert und Marc aufgrund einer schweren Infektion sein Bein verliert. Flo fängt an sich um ihn zu kümmern, besucht ihn regelmäßig im Krankenhaus und versucht seine Stimmung zu heben. Marc beginnt im Selbstmitleid zu versinken. Die Freundschaft der beiden scheint enger zu werden, obwohl Marc in seiner Wut jeden anderen zu vergraulen vermag.

Nach der Reha steht Marc plötzlich auf der Straße, weil seine Mutter das Apartment aus gut gemeinten Gründen verkaufte. Daraufhin zieht er bei Floriane ein. Zwischen den beiden scheint es mehr und mehr zu knistern, doch irgendwie rücken beide nicht mit der Sprache raus und bleiben „nur Freunde“.

Es passiert noch sehr viel im Umfeld der Beiden, Charlotte versucht mit allen Mitteln schwanger zu werden, Marcs Vater wird aus der Haft entlassen und Flo baut sich einen kleinen Kundenstamm durch ihren Gartenverkauf auf.

Doch als plötzlich Marcs kleine Schwester spurlos verschwindet und sich bei seinem Vater ein Erpresser meldet, ist die Angst groß, dass es ein Gruß aus George´s Vergangenheit ist.

 

Der dritte Roman „Zitronentagetes“ von Britta Orlowski überzeugte mich mit sehr viel Herz, Witz und massenhaft Spannung. Durch die Hauptprotagonistin Floriane erhält das Buch sehr viel Charme und Ehrlichkeit und ist dadurch authentisch. Bei ihr sind die Männer zwar stark dargestellt, zeigen aber auch offen ihre Schwächen. Leider fiel mir auch auf, dass im Buch einige Absatzfehler vorhanden sind und mich ein paar Rechtschreibfehler zum Stutzen brachten. Nichtsdestotrotz hat Britta meiner Meinung nach einen sehr erfrischenden und lockeren Schreibstil, der mir persönlich sehr gefällt und ihre Bücher zu etwas besonderem macht. Ich bin begeistert von diesem Roman und sehr gespannt was ich als nächstes von ihr lesen darf. 

 

Lotti

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0