[Rezi] Katja Piel - The Hunter: Medinas Fluch

Klappentext:

 

Sie ist sexy. Sie ist tough. Und sie jagt paranormale Wesen. Medina Thompson ist acht Jahre alt, als sie alles verliert. Von einer Pflegefamilie zur nächsten abgeschoben, wird aus ihr ein von Gewalt gezeichneter junger Mensch. Zwölf Jahre nach dem brutalen Mord an ihrer geliebten Grandma und ihrem Bruder Ross erfährt sie endlich, warum die beiden sterben mussten. Sie stellt sich ihrem Schicksal und tritt das Erbe ihrer Großmutter an: Die Jagd auf das Übernatürliche ...  Die erste Episode der Fantasy-Thriller-Reihe!

 

 


Meinung:

 

Katja Piel ist eine Autorin, die das Schreiben erst 2012 für sich entdeckte. Zunächst schrieb sie nur kleine Geschichten für ihren Sohn. Doch dann wollte sie auch andere Menschen mit ihren Fantasy-Geschichten erreichen. Sie veröffentlicht ihre Romane derzeit in Eigenregie.

 

The Hunter ist ein aufgebaut wie eine Abendserie. In Episode 1 lernen wir Medina und ihren eher unfreiwilligen Begleiter Alex kennen und erfahren etwas über ihr Schicksal.  Der Klappentext gibt schon sehr viel zum Inhalt her, deshalb möchte ich hierzu nicht viel mehr verraten.  Da das E-book wenige Seiten hat, ist es sehr fix durchgelesen. Es ist daher ideal für Menschen, die sich von einem „dicken  Wälzer“ überfordert fühlen.

 

Katja Piel versteht es bereits jetzt schon viel Spannung und Tempo in eine Geschichte einzubauen. Dadurch hat man das Gefühl nicht mehr aufhören zu können. Schließlich weiß man nie was auf der nächsten Seite passieren wird. Die manchmal derbe Sprachwahl, die ich eigentlich zeitgemäß finde, spiegelt die harte Kindheit von Medina wider. Trotzdem merkt man früh, dass sie auch eine weiche und witzige Seite hat. Auch die Erotik kommt in dem Roman nicht zu kurz.


Alles in allem eine empfehlenswerte Sache für Serienfans.

 

Lotti

 

The Hunter erscheint mittlerweile auch unter dem Dot.Books Verlag >klick<

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0