[Rezi] Cornelia Franke - Weil wir Mädchen sind

Klappentext:

 

Mädchen sind ein Mysterium.
Sie können Männer mit einem Wimpernschlag um den Finger wickeln, streiten sich mit ihren Freundinnen wie Furien über die banalsten Dinge, um im nächsten Moment in Kichern zu verfallen. Tanzen nackt im Mondschein, um ihren Liebsten für sich zu gewinnen. Und natürlich verschafft so manches Mädchen einem Jungen Kopfschmerzen, weil er diese Geschöpfe einfach nicht nachvollziehen kann.
Aber warum können und machen sie das alles?
Weil wir Mädchen sind.

 

Inhaltliches und Meinung:

 

Das Buch „Weil wir Mädchen sind“ ist eine Anthologie, herausgegeben von Cornelia Franke. Es handelt sich hierbei um eine Sammlung von 21 Kurzgeschichten. Diese drehen sich alle um das große Thema „Mädchen“. Dabei werden unterschiedlichste Genres bedient. Von Fantasy über Alltagsgeschichten und sogar Horror ist einiges dabei. Wobei die Fantasy hier ganz klar überwiegt. So geht es zum Teil um Sirenen, Elfen, Kleriker, Dämonen oder auch Zombies. Dabei vermitteln einige der Geschichten eine Art Moral, andere sind lediglich zu Unterhaltungszwecken. Sehr schön finde ich die Kurzbiografien der unterschiedlichen Autoren am Ende des Buches. Sie sind alle eher unbekannt, aber wie ich finde außerordentlich talentiert.

In den Geschichten geht es meist um weibliche Helden, die sich in bestimmten Situationen beweisen müssen. So werden die verschiedenen Eigenschaften von Mädchen beschrieben, im negativen wie auch positiven Sinne. Einige Geschichten regen sehr zum Nachdenken an, wie z.B. „An die Frau von mir gegenüber“. In der Geschichte geht es um einen Mann, der einer unbekannten Frau in der Bar einen Brief schreibt und daraufhin die Stadt verlässt. In der Geschichte „Wunderschönes Mädchen“ geht es um ein Mädchen, welches die hübscheste in der Straße ist, dies aber nicht sein möchte. Ihr gehen die Normen der Gesellschaft ordentlich gegen den Strich und so rasiert sie sich die fülligen Locken zur Hälfte weg. Und erfährt im Freundeskreis dadurch große Anerkennung. Dies sind nur 2 Beispiele, ich möchte ja auch nicht zu viel verraten.

Das Buch ist ideal für die Zugfahrt, die tägliche Abendlektüre oder auch mal für die Pause während der Arbeit.

Mein Fazit: sehr empfehlenswert J

 

Autorinnen & Autoren der Anthologie:

Amelie Hauptstock - "Weil wir Mädchen sind"

Ruth Kornberger - "Probleme mit der Atmosphäre"

Andrea Bienek - "Ein Plan für alle Fälle"

Mirjam H. Hüberli - "Der perfekte Titel"

Annika Dick - "Seenot"

Malena Just - "Weil ich eine Sirene bin"

Dörte Müller - "Die Löwin in mir"

Anna Eichinger - "Von Maniküre und Monstern"

Rebecca Martin - "Die geheimnisvolle Zauberin"

 

Lotti

 

Die Geschichte  ist als E-book und Printbook erhältlich.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0