[Rezi] Kate Sunday - Hannahs Entscheidung (Im Schatten der Appalachen)

Kurzbeschreibung:


Nach einem fatalen Streit bricht Hannah Mulligan aus ihrer zerstörerischen Ehe aus. Auf der Flucht nach Fairview, dem Ort ihrer Kindheit und Haus ihrer Großmutter in Charlotte, strandet sie in Willow Creek, einer idyllischen Kleinstadt in North Carolina. Die geheimnisvolle Cherokee-Indianerin Tayanita gewährt ihr in der Not warmherzig Unterschlupf. Doch Sam Parker, ein ehemaliger Cop, steht ihr von Anfang an ablehnend gegenüber. Sein feindseliges Verhalten irritiert sie, bis sie herausfindet, dass er genau wie sie, ein Geheimnis hütet. In einer misslichen Lage muss sie ausgerechnet ihn um Hilfe bitten. Plötzlich sind sie sich näher, als ihnen lieb ist und während Hannah versucht, ihre verwirrenden Gefühle zu sortieren, spitzt sich die Situation weiter zu. Ihr eifersüchtiger Ehemann Shane taucht auf, um sie zurückzuholen …


Quelle:Amazon


Rezension:

 

Träume sind Schäume! Diese bittere Erkenntnis muss unsere Protagonistin Hannah Mulligan treffen, als Sie vor ihrem Leben davon rennt, zurück in die Geborgenheit ihrer Kindheit. Eine junge Frau, gezeichnet von der Traurigkeit einer verlorenen Ehe, in der sie gebunden an die einstigen Hoffnungen gefangen war.

 

Die Geschichte um Hannah beginnt mit dem mentalen Zusammenbruch unserer Protagonistin und Ihrem spontanen Entschluss die Dinge grundlegend zu ändern. Es ist nicht unüblich in diesem Genre, die Protagonisten an die Orte Ihrer Kindheit zurückkehren zu lassen. Hierdurch wird dem Leser viel Gefühl, Wärme und Herzlichkeit vermittelt. Und genau das ist Kate Sunday besonders gut gelungen. Erschien mir die Geschichte anfangs etwas adjektivlastig, wurde mir schnell klar, dass es genau diese Adjektive sind, die dem Buch die benötigte Wärme und Herzlichkeit geben, und unsere Vorstellungskraft auf angenehme Weise anregt.

 

Zurück zu unseren Protagonisten. Bereits am Anfang vermischen sich die Geschichten um ebendiese. Schnell treten auch parallel Sam, Tayanita und ihre Heimat in Augenschein. Auch Hannahs Noch-Ehemann Shane, betritt die Bühne der Geschichte. Kate Sundays Talent hierbei ist auffallend. Ihr gelingt es spielend den Protagonisten die nötigen Charakterzüge auf den Leib zu schreiben. Shane ist mir von Anfang an unsympathisch, und so kann man schnell das Ziel der Autorin erahnen. Es zwingt einen förmlich mit Hannah mitzufühlen, aber gleichzeitig auch zu hinterfragen, warum Hannah genau diese Wahl getroffen hat. Sam begegnet uns recht raubeinig und ungehobelt, und gleichzeitig doch auch zuvorkommend und nett. Ein tiefgründiger, stark fühlender Mensch mit einer hohen Mauer um sich herum. Besonders angetan aber hat es mir Tayanita. Mit dem Talent gesegnet die Dinge beim Namen zu nennen und mit der nötigen Geduld ausgestattet um Ihren Mitprotagonisten die Zeit zu lassen, die sie brauchen. Dazu die Fähigkeit Dinge zu erkennen, die anderen im Verborgenen bleiben, bilden Tayanita und Ihre Hündin Tsali ein harmonisches Gespann und gemeinsam stehen sie für die gute Seele des Cafés und Souvenierladens.

 

Natürlich hat jeder unserer Akteure auch seine eigene kleine Geschichte. Mit dieser lernen wir mehr über die einzelnen Personen und auch Hintergründe kennen. Wir erfahren warum es Sam so schwer fällt die Mauer um sich herum einzureißen, oder warum Tayanita die Abgeschiedenheit der Ruhe sucht. Der Leser wird Zeuge wie sich die Wege all dieser Personen kreuzen, indem Hannah regelrecht in das kleine Dörfchen Willow Creek hineinrauscht. Zu einem unfreiwillig längeren Aufenthalt gezwungen, kommen so unsere Protagonisten zueinander, und wie in jeden Liebesroman entstehen hier erste zarte Bande. Ganz dem Genre entsprechend finden unsere Protagonisten aber nicht ohne Umwege, Hürden und in den Weg gelegten Steine Ihren Weg zueinander. Und so setzt Kate Sunday die Personen in eine leichte, sommerlich harmonische Geschichte mit Höhen und Tiefen.

 

Kate Sunday gelingt es durch gezielte Situationswechsel und ihre angenehme flüssige Schreibweise, stets die Gefühle der Akteure zu vermitteln. Man spürt förmlich den Herzschmerz, es stockt einem das Herz an ideal gesetzten Pausen und rast in spannenden Situationen. Geschrieben ist die Geschichte aus Erzählersicht. Hierdurch sind die oben genannten Situationswechsel erst möglich. Die Autorin rückte hierdurch kapitelweise die einzelnen Akteure ins Licht und die so gelingt es ihr die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen voran zu treiben.


Fazit:

 

Zugegeben, die Grundlage der Geschichte, die Stimmung, die Höhe und die Tiefen, Liebe und Spannung, der abschließende Showdown und das passende Happy End sind die Grundlagen vieler Liebesromane. Aber eine passende Geschichte rundherum zu schreiben, mit tollen Protagonisten, liebenswerten Akteuren und einem harmonischen Setting um die schon besungenen Blue Ridge Mountains, das gelingt wenigen.  Kate Sunday hat hiermit bewiesen, dass es auch deutsche Autoren schaffen können, einen Liebesroman auf hohem Niveau zu schreiben. Eine absolute Leseempfehlung für Romance Fans, und die, die es werden wollen.

 

 

Infos zum Buch:


Verlag: Bookshous

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 9963522025

ISBN-13: 978-9963522026


Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Spencer Mclane (Samstag, 04 Februar 2017 17:08)


    Hello there! I could have sworn I've visited this web site before but after looking at some of the posts I realized it's new to me. Anyhow, I'm definitely happy I found it and I'll be bookmarking it and checking back often!

  • #2

    Efren Watwood (Sonntag, 05 Februar 2017 07:39)


    WOW just what I was searching for. Came here by searching for %meta_keyword%

  • #3

    Arleen Calnan (Sonntag, 05 Februar 2017 22:47)


    Appreciate this post. Let me try it out.

  • #4

    Rosio Walworth (Montag, 06 Februar 2017 02:51)


    May I simply say what a comfort to uncover someone who genuinely knows what they're talking about on the web. You certainly understand how to bring a problem to light and make it important. More and more people have to look at this and understand this side of the story. I was surprised you're not more popular because you certainly possess the gift.

  • #5

    Katharine Jeanbaptiste (Montag, 06 Februar 2017 05:53)


    Hurrah, that's what I was looking for, what a stuff! present here at this blog, thanks admin of this web site.

  • #6

    Lesli Cowgill (Montag, 06 Februar 2017 12:32)


    Thank you for some other informative website. The place else could I get that type of information written in such an ideal method? I've a mission that I'm just now operating on, and I've been at the look out for such info.

  • #7

    Jose Lorence (Dienstag, 07 Februar 2017 01:10)


    Appreciate the recommendation. Let me try it out.

  • #8

    Yuki Heins (Dienstag, 07 Februar 2017 10:25)


    Helpful information. Fortunate me I discovered your web site accidentally, and I'm surprised why this coincidence did not happened earlier! I bookmarked it.

  • #9

    Luisa Benning (Dienstag, 07 Februar 2017 13:09)


    Do you have a spam problem on this blog; I also am a blogger, and I was wondering your situation; many of us have developed some nice methods and we are looking to trade solutions with other folks, be sure to shoot me an e-mail if interested.

  • #10

    Lindsey Napoli (Dienstag, 07 Februar 2017 14:24)


    Howdy just wanted to give you a quick heads up and let you know a few of the pictures aren't loading correctly. I'm not sure why but I think its a linking issue. I've tried it in two different web browsers and both show the same outcome.

  • #11

    Michell Digirolamo (Dienstag, 07 Februar 2017 23:59)


    Thanks on your marvelous posting! I certainly enjoyed reading it, you will be a great author. I will make certain to bookmark your blog and definitely will come back sometime soon. I want to encourage yourself to continue your great writing, have a nice day!

  • #12

    Garnet Packard (Mittwoch, 08 Februar 2017 06:58)


    This is a topic which is near to my heart... Thank you! Exactly where are your contact details though?

  • #13

    Ezequiel Stamper (Donnerstag, 09 Februar 2017 05:57)


    Today, I went to the beach with my kids. I found a sea shell and gave it to my 4 year old daughter and said "You can hear the ocean if you put this to your ear." She put the shell to her ear and screamed. There was a hermit crab inside and it pinched her ear. She never wants to go back! LoL I know this is completely off topic but I had to tell someone!

  • #14

    Tammi Scheuermann (Donnerstag, 09 Februar 2017 14:38)


    Hi there, I believe your web site might be having web browser compatibility problems. When I look at your site in Safari, it looks fine however when opening in Internet Explorer, it's got some overlapping issues. I just wanted to provide you with a quick heads up! Other than that, great blog!