[Rezi] Janet Evanovich - Einmal ist Keinmal

Ein Stephanie Plum Roman #1


Kurzbeschreibung:

 

Stephanie Plum ist pleite. Nachdem sie ihren Job in der Dessousabteilung des schlechtesten Kaufhauses von New Jersey verloren hat, sieht sie nur noch einen Ausweg: Für 10.000 Dollar erklärt sie sich bereit, den kautionsflüchtigen Joe Morelli dingfest zu machen und vor Gericht zu bringen. Der Haken daran ist nur: Morelli steht unter Mordverdacht. Und: Er ist ein alter Bekannter aus Kindheitstagen, von dem Stephanie eigentlich für immer die Finger lassen wollte …

 

 

©Goldmann

Rezension:

Auf dieses Buch habe ich mich eigentlich seit Monaten gefreut. Es ist schon etwas älter, verspricht viel Humor und Witz und auch ein bisschen Spannung. Das Cover wurde bereits mehrfach in den letzten Jahren geändert. Es verspricht nichts und der Klappentext ist auch ziemlich eindeutig.

 

Im Grunde  genommen ist diese Geschichte wirklich gut. Sie ist in den Ansätzen humorvoll, die Dialoge sind recht witzig, und auch das Setting passt. Die Autorin beschreibt die Situation um New Jersey recht gut. Auch schafft sie es tatsächlich, die Geschichte gut zum Leser zu transportieren. Wenn nur die Protagonistin nicht so furchtbar naiv wäre, dass es nach geraumer Zeit einfach nervt.

 

 

Es ist schwer zu beurteilen, wieso das so ist. Aber dadurch dreht sich vieles nur im Kreis. Erst fokussiert sich Stephanie Plum auf den einen, kommt dann mit richtig bösen Buben in Kontakt, wird doch ganz schön zerschunden. Von den Wunden ist am Nächsten Tag leider nichts mehr zu spüren. Dann eben den Nächsten und immer noch den Ersten und wieder total naiv an die ganze Geschichte und dann wieder alles von vorn. Nach einer Weile wurde es langatmig und anstrengend. Es machte leider keinen Spaß mehr weiter zu lesen, sodass ich nach ungefähr der Hälfte zu den letzten Kapiteln vorblätterte. Ich erfuhr ein Ende, das ich mir so schon fast gedacht habe, und klappte genervt das Buch zu. Virtuell zumindest, es war ein E-Book.

 

Fazit:

 

Stephanie Plum hat Potential. Ob das umgesetzt und die Geschichte optimiert wurde, werde ich vielleicht irgendwann in einem weiteren Stephanie Plum Roman herausfinden. Aber das wird vermutlich lange dauern, denn erst mal habe ich wirklich genug von Stephanie Plum.

Infos zum Buch

Taschenbuch: 288 Seiten

Verlag: Goldmann Verlag (1. Dezember 1997)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3442428777

ISBN-13: 978-3442428779

 

Originaltitel: One for the Money


Kommentar schreiben

Kommentare: 0