[Rezi] Anna Koschka - Mohnschnecke


Kurzbeschreibung:

Dotti ist wieder Single. Seit dreihundertfünfzig Stunden. Damit sie sich mit Kater, Büchern und Flauschesocken wieder wohlfühlt, entwickeln ihre Freundinnen eine Mauerblümchentherapie für sie. Doch erst der Fund eines geheimnisvollen hand­geschriebenen Rezeptbuchs verändert alles.

Wem mag es gehören? Und wer hat es geschrieben? Dotti begibt sich auf die Suche, angeleitet nicht zuletzt durch mysteriöse Hinweise von @mohnschnecke55 …

 

©Droemer-Knaur

Rezension:

Dotti ist zurück. Dotti ist toll. Dotti ist ein Mauerblümchen mit Happy End und tollen Freunden. Okay das mit dem Happy End hat sich gerade erledigt, Dotti ist wieder Mauerblümchen, Pluskatze und somit Single.

 

Wie sich im Laufe der Geschichte herausstellt, war diese Situation fast vorprogrammiert denn es fiel Dotti schwer, sich auf die neue Liebe einzulassen. Zudem sich auch noch ihre Agentin intrigant eingemischt hat. Aber dann taucht ein neues Rätsel auf, und Dotti stürzt sich mit Feuereifer hinein. Und genau das mag ich so an ihr. Ihr neues Rätsel führt sie zu ganz besonderen Backrezepten, die auch im Buch anschaulich dargelegt sind. Sie weiß, nicht woher diese Rezepte kommen und von wem, aber das wird sie am Ende herausfinden. Diese Rezepte regen auch den Leser zum Nachbacken an und sollten definitiv mal probiert werden. Dazu kommt, dass es Dotti ganz nebenbei schafft,  zwei Menschen wieder zueinander zu führen die glaubten, sich für immer aus den Augen verloren zu haben.

 

Die Protagonistin und ihre Freunde sind weiterhin unglaublich liebenswert. Jeder für sich ein Unikat, zusammen ein Gespann, das seines Gleichen noch sucht. Es macht Spaß in diese Geschichte aus Liebe, Düften und Träumen einzutauchen und Dotti auf der Suche zu begleiten.

 

Anna Koschka (Claudia Toman) hat eine wunderbare Schreibweise. Flüssig und geschmeidig fließen die Zeilen durchs Buch. Die Dialoge nicht zu lang, nicht zu kurz. Ein gelungenes Maß an Humor und Ernsthaftigkeit und eine Geschichte, die aus dem wahren Leben sein könnte, aber nicht muss. Die Geschichte wurde nicht einmal langweilig und blieb tatsächlich bis zum Ende hin spannend und offen und überraschte dann tatsächlich mit einem unverhofften Happy End.

 

Fazit:

Eine kurzweilige Geschichte um Dotti und wundervollen weiteren Figuren mit einem tollen Happy End. Erfrischend geschrieben und gewürzt mit der perfekten Mischung Humor. Die optimale Fortsetzung von Naschmarkt.

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 384 Seiten

Verlag: Knaur TB (2. Dezember 2013)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 342651138X

 

ISBN-13: 978-3426511381


Kommentar schreiben

Kommentare: 0